Stahl Blankenburg - Abteilung Tischtennis
Stahl Blankenburg - Abteilung Tischtennis
© SG Stahl Blankenburg 1948 e.V. - Abteilung Tischtennis 2017
.Zweier turnier

9.Zweiermannschaftsturnier 2009

Unser Zweiermannschafts- Pokalturnier wieder mit gutem Zuspruch

46 Zweiermannschaften mit Spielern aus 25 TT- Vereinen aus Sachsen- Anhalt, Niedersachsen, Sachsen und Hamburg folgten unserer Ausschreibung zum nunmehr bereits 9. Zweiermannschafts- Pokalturnier am 03./04.01.2009, um in den drei ausgeschriebenen Turnierklassen um die Siegerpokale und Siegprämien zu kämpfen. Mit 10 Mannschaften war die Beteiligung am C- Turnier (Spieler bis Kreisoberliga) am geringsten. Von den vier beteiligten Blankenburger Teams überstand leider keins die Gruppenphase, wobei die Routiniers Wilfried Damm/ Wolfgang Fürst nur ein zuwenig gewonnenes Einzelspiel zum Einzug ins Halbfinale fehlte. Den Pokal sicherte sich schließlich etwas überraschend das Team Weißleder/ Mahn aus Güntersberge und sorgte dafür, dass der Pokal im Harzkreis blieb. Ergebnisse: Weißleder/ Mahn (WSV Güntersberge)Oethe/ Schmidt (Stahl Nord Magdeburg)Schönian/ Baumgart (Stahl Nord Magdeburg)Pupke/ Ganzer (SK Zerbst) Das B- Feld (Spieler bis Bezirksliga) konnte mit 20 Teams diesmal die größte Beteiligung aufweisen. Von unseren fünf gestarteten Mannschaften konnten leider nur Harald Großmann/ Burkhard Lege das Viertelfinale zu erreichen. Peter Fähsing und Wolfgang Wagner fehlten leider nur ein Satz zum erreichen der letzten acht. Harald und Burkhard scheiterten im Viertelfinale nach großem Kampf knapp im fünften Satz des Doppels an den späteren Zweiten Klaus- Peter Möller/ Udo Bartel vom WSV Rot/ Weiß. Den Pokal sicherte sich wie schon 2007 das starke Osterwiecker Duo Sven Jura/ Marko Schmidt. Ergebnisse: Jura/ Schmidt (Eintracht Osterwieck)Möller/ Bartel (WSV Rot/ Weiß)Glaube/ Günther (Gardelegen) 3. Stubbe/ Schmidt (Delitzsch) Das A- Turnier (Spieler bis Verbandsliga, Oberligaspieler mit Partner höchstens Landesliga) konnte mit 16 spielstarken Teams starten. Mit Jörg Loose/ Dr.Jörg Mangold ging nur eine reine Blankenburger Mannschaft ins Rennen. Manfred Heimann startete wieder mit Peter Treulieb (VfL Oker, Oberliga) während Marko Bänecke mit dem Baderslebener Schüler Malte Draber spielte. Erwartungsgemäß erreichten nur Peter Treulieb / Manfred Heimann das Viertelfinale. Hier besiegten sie die Gewinner des B- Turniers Jura/ Schmidt (Osterwieck) mit 2:0. Auch das Halbfinale wurde gegen die Freyburger Knorr/ Jaculi 2:0 gewonnen. Dabei ist die Leistung von Manfred Heimann, der mit einer schmerzhaften Rückenverletzung weiterspielte, besonders anerkennenswert. Im Endspiel entschied erst das Doppel den Pokalgewinn zugunsten von Marin Kostadinov (VfL Oker, Oberliga)/ Volker Junge (HSV Wernigerode) Ergebnisse: 1.Kostadinov/ Junge (Oker/ HSV) 2. Treulieb/ Heimann (Oker/ Blankenburg) 3. Knorr/ Jaculi (Freyburg) 3. Bindemann/ Wollmann (Bismark/ Halle)
Unser Ausrüster: