Stahl Blankenburg - Abteilung Tischtennis
Stahl Blankenburg - Abteilung Tischtennis
© SG Stahl Blankenburg 1948 e.V. - Abteilung Tischtennis 2017
LMM 2007

Landesmannschaftsmeisterschaft der

Senioren 2007

Positive Ergebnisse bei LMM 2007

Stahl Blankenburg startete bei den diesjährigen Landes-Mannschaftsmeisterschaften der Senioren mit drei Teams. Während das Ü60-Team schon Erfahrung für diesen Wettbewerb hatte und zum erweiterten Favoritenkreis zählte, traten die Ü50- und Ü40-Teams zum ersten Mal an. Das Ü40-Team hatte bei der Vielzahl der Mannschaften auch die schwerste Aufgabe. Das Auftaktspiel gegen den hohen Favoriten TTC Börde Magdeburg wurde unglücklich 4:6 verloren. Diese gute Leistung konnte in der Vorrunde fortgesetzt werden. Ohne weitere Niederlage wurde die Endrunde erreicht. Wieder eine starke Mannschaftsleistung wurde mit einem 5:5 gegen Hettstedt belohnt. Beim Griff nach dem Silberpokal zeigten sich aber Verschleißerscheinungen im Spiel gegen Zerbst. Nach einem überraschenden 1:5 Rückstand reichte es nur zu einem 4:6. Als Endergebnis steht ein guter 4. Platz für die Teilnehmer: J. Loose, P. Fähsing, Dr. J. Mangold, M. Herkner, St. Treulieb. Nicht minder spannend ging es beim Ü50-Team zu. Leichte Siege zum Beginn gegen TTE Halle und 1.TTC Zeitz und eine knappe 4:6 Niederlage gegen den USC Halle brachten den Endrundeneinzug mit einer 0:2 Punkte Belastung. In der Endrunde folgte eine klare 2:6 Niederlage gegen den Favoriten Chemie Wolfen. Da im zweiten Endrundenspiel USV Halle gegen Zörbig 4:6 unterlag, hatte die Blankenburger bei einem Sieg gegen Zörbig auf Rang 2 vorzustoßen. Nach harten Einzelspielen gelang der 6:4 Sieg. Da Chemie Wolfen auch sein Spiel gegen USV Halle 6:2 gewann, waren Halle und Blankenburg punkt- und spielgleich. Erst nach einer Stunde hatte der PC einen Satz Vorsprung für die Blankenburger ermittelt. Der 2. Platz für M. Heimann, W. Wagner, J. Andag, G. Fähsing, G. Gatzemann ist ein hervorragendes Ergebnis. Das Ü60 Team absolvierte die Vorrunde ohne Verlustpunkt. Das erste Spiel der Endrunde wurde ein Spiel mit nicht zu überbietender Dramatik. Bei 3:3 waren die Blankenburger den Schönebeckern weiter auf Augenhöhe. Sieg von H. Schumann brachte einen 4:3 Vorsprung. J. Bleil zeigte, dass ein 60-Jähriger an Kampfkraft und Laufbereit noch einiges zu bieten hat. Ein fast aussichtsloser Rückstand von 1:2 und 7:10 war aber noch nicht das Ende. Mit einer enormen Energieleistung (nur ein Hase könnte ausdauernder laufen) schffte er mit 18:16 noch den Satzgewinn. Im anschließenden fünfte musste sein Gegner Jürgens bessere Physis anerkennen und hatte nicht mehr etgegen zu setzen. 5:3! Den Siegpunkt machte W. Damm perfekt. Im abschließenden Spiel gegen den hohen Favoriten TTC Börde wurde 2:6 verloren. Die knappen Spielausgänge würden auch ein knapperes Ergebnis rechtfertigen. Den zweiten Platz belegten: H. Schumann, J. Bleil, P. Ullmann, W. Damm, H.-W. König.
Unser Ausrüster: